Reitunterricht

Mir ist es wichtig, dass Kinder von Anfang an einen artgerechten Umgang mit dem Pferd erlernen, vom Boden und vom Sattel aus! 

Gleich mal vorweg: Ich halte absolut gar nichts davon Pferde täglich oder gar mehrmals täglich im Schulbetrieb einzusetzen! Kein Pferd soll zum Verdienst oder der Selbstdarstellung des Menschen ausgebeutet werden, weder im Turnier noch im Unterricht!
Weiterhin bin ich gegen jegliche Form von Ausbindern! Die Menschen sollen so reiten lernen das dies nicht nötig ist genauso wie die Pferde so ausgebildet werden sollen damit Zwangsmethoden wie diese wieder ausgerottet werden können!
Und wenn man in den herkömmlichen Betrieben in 3 Jahren nicht mehr lernt außer Frust und Festkrallen dann investiert man doch lieber die Zeit in sinnvolles reiten und ausbilden lernen, auch wenn es nicht der einfachste Weg ist! Umso schöner ist es doch zu sehen wie Pferd und Reiter gemeinsam an den Aufgaben, Herausforderungen und schönen Momenten in allen Bereichen wachsen!
Pferdeanfänger sollten von erfahrenen Reitern lernen und Reiteranfänger von erfahrenen Pferden!
Die heutige Schulreiterei ist zum Haare ausreißen…..was soll man lernen in völlig überfüllten Stunden und sinnlosem Runde um Runde auf resignierten Maschinen hintereinander herreiten, irgendwie gerade sitzen bleiben und am Zügel reißen? Dabei geht bei Mensch sowie Pferd mehr kaputt als das es wertvoll wäre, mit reiten lernen hat es meiner Ansicht nach sowieso absolut nichts zu tun!
Die heutigen Turnierplätze zeigen am deutlichsten in welch schrecklichem System zum Großteil heute gelehrt wird und mit welchen Pferden, viele Menschen haben gar keine Vorstellung geschweige denn noch ein Gefühl für die Natürlichkeit und Feinheit des Pferdes.
Ihr wollt nicht wissen wie viele zu mir kommen weil sie anderswo nicht reiten lernen können weil sie zu schwach für die Pferde sind oder vom Lehrer gedemütigt werden! Auch ein schöner Spiegel unserer heutigen Gesellschaft im übrigen….. oder wieviele Menschen sowie auch Pferde es gibt die im Vertrauen zum anderen so erschüttert sind das ein respektvoller normaler Umgang erst wieder mühsam hergestellt werden muss ohne Angst beispielsweise.
Zum Schluss noch ein großes Dankeschön von mir und meinen Pferden an alle meine Reitschüler, die sich aufgemacht haben einen Ort zu finden an dem sie noch wirklich Reiten lernen können mit ordentlichen Pferden und nicht nach dem einfachsten Weg suchen um sich selbst ins Licht zu stellen! Es freut mich die Entwicklung der einzelnen zu sehen und wieviel Freude und eigene Kompetenzen Ihr alle mitbringt!

 

Sie lernen bei mir u.a. das Pferdedenken/verhalten/agieren nach und nach zu verstehen und eignen sich eine passende feine Sprache/Kommunikation an! 

 

Ebenso gehört die Naturerfahrung dazu und stellt für die Pferde und Kinder einen elementaren Entwicklungspunkt dar, das Gelände ist in meinem Unterricht nicht weg zu denken! 

Es lassen sich sogenannte Longenstunden um z.B. einen zügelunabhängigen Sitz zu erlernen auch wundervoll auf Feldwegen gestalten und sind für alle Beteiligten deutlich sinngebender! 

Vor allem sind alle viel motivierter und freudiger bei der Sache dabei! ❤☀️🏇

Die Natur schenkt einfach einfach immer einzigartigkeiten und macht jede Minute besonders ❤🌳🌲

 

Es versteht sich by the way übrigens von selbst, dass bei mir noch ohne Sperrriemen, Ausbinder oder sonstigen verschnürungssachen gelernt wird richtig zu reiten, zu helfen! 

Denn es geht um Hilfengebung, Hilfsmittel die ein Pferd in eine bestimmte Position zwingen sind Armutszeugnisse!


Impressum: Paul & Paul Horseucation GbR, 86480 Krumbach, horseucation@web.de, 01723578922, Steuernummer 121-257-30483, Finanzamt Günzburg, Betriebsstätte 09774192, Facebook: Horseucation, Instagram: horseucation.lebe.reitkunst