Basicreihe - Thema Mensch und Einstellung

Basic: Mensch und Einstellung!

Absolut die Grundlage für alles!

-> Ist das Pferd ein Partner, ein Lehrer, ein Gewinn oder nur ein Gebrauchsgegenstand der mir für mein Vergnügen und Ansehen dienen muss?
-> Habt eine ehrliche und authentische Haltung gegenüber euch selbst und eurem Pferd! 
-> Hinterfragt euch immer wieder kritisch selbst wieso und weshalb ihr etwas macht oder wollt 
-> Seid offen dafür euch zu verändern, denn euer Pferd wird euch früher oder später dazu zwingen oder es kommt zu permanenten Problemen, eure Wege trennen sich, etc.
-> Ein Pferd kann deine positiven sowie deine negativen Seiten sehr deutlich zum Tragen kommen lassen, in jedem Fall wird es euch aber stärker machen und weiter bringen, ihr müsst euch nur dafür öffnen und keine Angst vor euch selbst haben! 
-> Niemand ist perfekt, jeder muss sich weiterentwickeln und Fehler sind nunmal da um sie zu machen, verzeiht ihr eurem Pferd seine? Dann wird es euch eure auch verzeihen! 
-> Wenn etwas nicht klappt oder ihr etwas erzwingen wollt fragt euch, wieso? Was hat das mit euch selbst und eurem Leben zu tun? 
-> Zur möglichen Zielerreichung hat noch nie mehr Druck, Hilfsmittel, verzagen, usw. geholfen sondern eher 'one Step back', 'back to the Basics' und vor allem eine Auseinandersetzung, Reflektion und Weiterentwicklung seiner selbst!
-> Wenn euch etwas beschäftigt und ihr keinen freien Kopf habt ist es meist besser nur mal mit dem Pferd spazieren zu gehen oder in der Koppel zu sitzen. 
Euer Pferd wird eure Stimmungslage und was euch beschäftigt spüren und dementsprechend eure Anderstartigkeit beim Training auch anderstartig beantworten! Menschen die echt/kongruent/mit sich selbst im reinen sind werden dies erkennen, verstehen und entsprechend richtig weiter mit dem Pferd agieren, der andere Großteil wird jedoch z.B. seinen Frust am Pferd auslassen und unfair werden! 
-> betreibt Ursachenforschung und findet Lösungsstrategien!
-> Mache alles was du tust mit Liebe, Leidenschaft und Überzeugung, sonst bringt es weder dich noch dein Pferd weiter 
-> Bleibe immer offen und (selbs-)kritisch
->

Ach das Thema ist so umfassend und man kann unendlich weiter schreiben und philosophieren 🙈

Ich würde mir eure Meinung dazu wünschen, gerne auch ein Zitat oder Spruch zum Thema!

Zwei meiner "Best of's" sind z.B.:

Ein Zitat von Thomas Ritter: 
„Wenn man frustriert ist und denkt, man reitet schlechter als bisher, so ist das oft ein Zeichen des Fortschritts, ein Zeichen dafür, dass man etwas Neues lernt. Man reitet in Wirklichkeit nicht schlechter als bisher, aber das reiterliche Gefühl ist differenzierter geworden. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass man diese Fehler, die einem jetzt so störend auffallen, schon immer gemacht hat. Man hatte sie nur nicht bemerkt. Die gute Nachricht ist, dass man sie jetzt ständig fühlt. Denn verbessern man kann nur Dinge, die man fühlt......“

 

Ein Zitat von Peter Kreinberg:
"Nicht das Pferd hat einen Fehler gemacht, sondern der Mensch. Denn er hat es nicht Korrekt durchgeführt."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0